Burnphase – geschafft!

Lange hab ich mich nicht gemeldet – aber nein ich habe nicht aufgegeben. Leider war ich ein bisschen erkältet und konnte die Sporteinheiten nicht ausführen, das wird aber jetzt schnell nachgeholt.

Das Programm beginnt mit 2 Vorbereitungstagen Man kann sich das Konzept in Ruhe verinnerlichen, den Kühlschrank ausmisten und die benötigten Lebensmittel einkaufen.

Fast jeden Tag mmt ein neues Video bei Gymondo mit Informationen oder Sporteinheiten.img_5938540496

Letzten Sonntag konnte ich für die ganze Woche vorkochen. Die Ernährung in der Burn-Phase ist komplett clean und kohlenhydratfrei (bis auf die Scheibe Brot zum Frühstück). Die Rezepte sind nach Faustgrößen orientiert und somit jeder Person individuell angepasst.

3 Tage beinhaltet die Burnphase danach geht es in die Intensivphase. Dazu dann nächste Woche mehr.

Zu Beginn einer jeden Phase bekommt eine Tabelle mit den jeweilig zulässigen Faustgrößen.

Auch wenn ich die Sporteinheiten nicht durchführen konnte habe ich mich immer an die Ernährung gehalten.

Begonnen habe ich mit 96,7 kg und Freitag (genau eine Woche später) bei 94,8 kg. Somit habe ich auch ohne Sport fast 2 kg abgenommen. In jedem Fall sollte man mind. 2 liter trinken. Damit der Körper arbeiten kann.

Soweit so gut. Welche tollen Rezepte ich schon ausprobiert habe kommt noch in den einzelnen Beiträgen. Es war auf jeden Fall abwechslungsreich.

img_5988540498In diesem Sinne wünsche ich eine schöne und erfolgreiche Woche und denkt immer daran nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

Grillpäckchen mit Feta

Am Wochenende gab es zum Fußball einen geplanter Grillabend. Für jeden Ernährungsumsteller ein Albtraum. Man möchte ja trotzdem noch gesellschaftsfähig bleiben.

Aber auch solche Abende unter Freunden können klappen. Ich habe für das letzte Wochenende einfach low-carb Gerichte mitgebracht. Schmeckt allen und andere merken gar nicht, dass da was fehlt. Pute oder Hähnchen geht ja sowieso immer. Nur aufpassen, dass das Fleisch dann nicht Fett getränkt ist.

Bei meinen Päckchen hab ich einfach mal die Reste aus dem Kühlschrank genutzt. Das Gemüse ist daher echt frei variierbar.

Zutaten (ca.10 Portionen):

  • 200g Champignons
  • 2 Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • handvoll Cherry Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 150g Feta light
  • Gewürze (Kurkuma, Curry, Paprika)
  • 2 EL Öl

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und in gleichgroße Stücke schneiden. Alles zusammen in eine große Schüssel geben und nach Belieben würzen.

Abschließend den Feta-Käse in Stücken schneiden.

Alufolie in Quadrate schneiden und immer ein bisschen Gemüse mit Feta hineingeben und Päckchen draus machen.

Die Päckchen können dann nach Belieben auf den Grill, am Besten wenn der Grill nicht mehr ganz so heiß ist.

Dazu passt perfekt selbst gemacht Zatziki aud Magerquark, Gurke und Knoblauch.

 

 

Gemüsepfanne mit Hähnchen

Zutaten:

  • 250 g. Hähnchenbrustfilet
  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 150 g Champignons
  • 1 rote Zwiebeln/Frühlingszwiebeln

 

Zubereitung:

Gemüse putze, waschen und in Würfel/Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse anbraten. Mit Pfeffer, Salz, Paprika und Kräutern nach Wahl abschmecken.

Fleisch abtupfen. Eine beschichte Pfanne erhitzen und das Hähnchen von beiden Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gebratener Reis mit Gemüse

Heute war erstmal Resteverwertung dran aber sehr lecker. 

Der Zutatenliste sind keine Grenzen gesetzt.  

 Für 2 Personen:

  • 1 Beutel Natur-Schnellkochreis
  • 250 ml Gemüsebrühe 
  • Etwas Sojasoße 
  • Etwas Olivenöl
  • 1 EL gehackte Kräuter
  • 2 Paprika 
  • 4 Lauchzwiebeln 
  • 1 Zwiebel

Optional 

  • Etwas Olivenöl 
  • Thymian
  • 250gr Champignons 
  • 2 Zucchini  

Reis kochen. In der Zeit Zwiebeln schneiden und mit dem Olivenöl andünsten. Gekochten Reis mit anbraten und mit der Brühe ablöschen, ca. 8 min mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Lauchzwiebeln und Paprika waschen und klein schneiden, zu dem Reis geben, mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen. Unter wenden ca. 4 min Braten und mit den gehackten Kräutern anrichten. 

Ich habe noch ein paar Hähnchenreste rein gemischt. 

Dazu habe ich mir eine Zucchini- Champignon Pfanne gemacht.

Einfach Zwiebeln und Champignons in Olivenöl anbraten und mit Thymian würzen. 

Es geht schnell und ist schön leicht. Also ideal für den heißen Sommer.