Burnphase – geschafft!

Lange hab ich mich nicht gemeldet – aber nein ich habe nicht aufgegeben. Leider war ich ein bisschen erkältet und konnte die Sporteinheiten nicht ausführen, das wird aber jetzt schnell nachgeholt.

Das Programm beginnt mit 2 Vorbereitungstagen Man kann sich das Konzept in Ruhe verinnerlichen, den Kühlschrank ausmisten und die benötigten Lebensmittel einkaufen.

Fast jeden Tag mmt ein neues Video bei Gymondo mit Informationen oder Sporteinheiten.img_5938540496

Letzten Sonntag konnte ich für die ganze Woche vorkochen. Die Ernährung in der Burn-Phase ist komplett clean und kohlenhydratfrei (bis auf die Scheibe Brot zum Frühstück). Die Rezepte sind nach Faustgrößen orientiert und somit jeder Person individuell angepasst.

3 Tage beinhaltet die Burnphase danach geht es in die Intensivphase. Dazu dann nächste Woche mehr.

Zu Beginn einer jeden Phase bekommt eine Tabelle mit den jeweilig zulässigen Faustgrößen.

Auch wenn ich die Sporteinheiten nicht durchführen konnte habe ich mich immer an die Ernährung gehalten.

Begonnen habe ich mit 96,7 kg und Freitag (genau eine Woche später) bei 94,8 kg. Somit habe ich auch ohne Sport fast 2 kg abgenommen. In jedem Fall sollte man mind. 2 liter trinken. Damit der Körper arbeiten kann.

Soweit so gut. Welche tollen Rezepte ich schon ausprobiert habe kommt noch in den einzelnen Beiträgen. Es war auf jeden Fall abwechslungsreich.

img_5988540498In diesem Sinne wünsche ich eine schöne und erfolgreiche Woche und denkt immer daran nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

Zwischenstand Sommerfigur

Dank meines Vorkochens am Sonntag konnte ich mich halbwegs an die vorgeschlagene Ernährung halten.

Da ich aber seit gestern meine monatlichen Frauenprobleme habe ist die Disziplin natürlich am Boden. Die Heißhungerattacken kommen so plötzlich wie sie auch wieder gehen. Dazu kommen noch die Wassereinlagerungen, welche natürlich schön das Gewicht hoch treiben. Es wird deswegen diese Woche keinen Fortschrittsbericht bezüglich der Abnahme geben.

Dafür geht es nächste Woche umso disziplinierter los!

Trotz allem hab ich mein erstes Workout durchgezogen und meine mind. 2 Liter Wasser habe ich mir nun auch angewöhnt.

Das Workout sieht zu Anfang gar nicht schwer aus. 26 Minuten hört sich auch nicht viel an. Da denkt man sich schon, das soll was bringen?

Aber hört man genau auf alle Vorgaben, dann kann man auf jeden Fall mit 1-2 Tagen Muskelkater rechnen.

Das Workout ist so aufgebaut, dass erst der obere Körper, sprich Brust, Arme, Rücken (Liegestützen, Schulterdrücken, Reverse Flys) trainiert werden dann die Beine dank der so bekannten Kniebeugen. Alle Übungen werden mit 15 Widerholen á 3 Phasen wiederholt und danach kommt das durchgehende Bauchtraining. Und das, auch wenn nur ca. 2 min, war für mich der anstrengendste Teil. Da merkt man erstmal was einem so an Muskeln fehlt.

Heute kommt das zweite Workout, sowie ein spezielles Bauch- und Potraining.

Zum Glück ist bald Wochenende und ich kann wieder schön vorkochen. Zum Mittag gibt es heute erstmal Rohkoststicks mit schön light Milram Kräuterquark. Für so ein schönes Wetter absolut ausreichend. Zum Frühstück einen selbst kreierten Smoothie.

Heute Abend wird erstmal fürs Wochenende vorgekocht und das Beste es gab noch ein paar kostenfreie California-Rezepte von Sophia Thiel. Die werde ich selbst verständlich gleich ausprobieren.

 

 

Der erste Tag beginnt

So gestern habe ich mir das ganze Programm noch einmal verinnerlicht.

Damit die Abnahme erfolgreich klappt, müssen mindestens 3 Liter Wasser am Tag getrunken werden. Das wird schon einmal meine neueste Herausforderung.

Habe mir aber schon schön Limette, Ingwer, Minze und Gurke besorgt, um hier mal ein bisschen Abwechslung zu schaffen. Einfach mit ins Wasser geben, kurz ziehen lassen und genießen. Ist vor allem im Sommer super erfrischend.

Sophia Thiel gibt im Programm auch eine erlaubte Zutatenliste und Einkaufsliste mit, das heißt für mich, alle „unerlaubten“ Lebensmittel wurden gestern entsorgt. Weiterlesen

Der „zweite“ neue Anfang

Meine Lieben,

ich muss zugeben es war sehr ruhig hier. Ich habe meine Ziele aus den Augen verloren aber auch neue Ziele dazu bekommen.

Langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu, es wird langsam kälter und natürlich viel zu schnell dunkel.

Der Körper schreit jetzt natürlich auch nach Vitaminen und um den Winterspeck schon im Vorfeld den Krieg zu erklären, gibt es jetzt keine Ausreden mehr!

Aller Anfang ist schwer, aber ich habe mich überwunden und starte voller Motivation. Als erstes gab es einen schönen, tollen Mixxer und das heißt natürlich es gibt jetzt morgens lecker Smoothies, damit der Körper schön viele Vitamine bekommt.

Green-Smoothie-by-GFC-med

Aber nicht nur das, ich habe mich entschlossen eine Ernährungsumstellung zu vollziehen. Nach etlichen Recherchen im Internet habe ich mich für Schlankr entschieden. Die Community ist noch nicht ganz so groß, wie bei manch anderet Ernährungsumstellung aber es scheint zu funktionieren und das ist die Hautsache!

Ich habe mit Schlankr begonnen, bevor unser Jahreurlaub im Oktober anstand und es hat super geklappt. Die Pfunde sind nur so gepurzelt aber seit dem Urlaub schwand die Disziplin und die Motivation. Jetzt gibt es keine Ausrede mehr! In 6! Wochen ist Weinachten und bis dahin müssen noch einige Kilos schmelzen.

Das wars fürs Erste aber bald erzähl ich euch was Schlankr ist und wie es funktioniert. 

Wasser für Lebensqualität 

Das viel Flüssigkeit für den Körper lebensnotwendig ist, sollten wir alle wissen .

Aber was welchen Einfluss hat Wasser auf unsere Gesundheit, unseren Körper oder unser Wohlbefinden. Vor allem wieviel Wasser sollte man trinken und kann man auch zu viel trinken?

Einige Fragen konnte mir das Internet schon beantworten aber natürlich werde ich alles an einem Selbstversuch prüfen 💪.

Grundsätzlich erfüllt Wasser lebenswichtige Funktionen.

Genügend Wasser brauchen wir um den Wasserhaushalt im Körper im Gleichgewicht zu halten. Ein Erwachsener Mensch benötigt am Tag 2-3liter Flüssigkeit. Wer Sport macht natürlich entsprechend mehr.

Aber auch für das Wohlbefinden ist genügend Wasser wichtig, die Haut wird straffer und man fühlt sich fitter.

Aber wieviel Wasser bracht mein Körper nun? -
Faustregel besagt: mind. 30ml pro kg Gewicht sollte man zu sich nehmen.

Wie kann man mit Wasser abnehmen? –
Kaltes Wasser fördert die Gewichtsabnahme. Der Körper arbeitet, um das Wasser auf Körpertemparatur zu bekommen und benötigt dafür Energie.
Auch die Stoffwechselprozesse benötigen Wasser um vollzogen zu werden.

Keine Abnahme ohne Wasser!

Um einmal selbst die Auswirkungen von ausreichend Wasser zu sehen. Beginne ich mit einer Kollegin eine 4-Wochen Wasserchallenge. Jeweils 3 liter am Tag.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und ich werde wöchentlich berichten!!

Eure Nicole